Entscheidung für internes Coaching

Grundlegende Coachingmethoden sind immer mehr auch eine Kompetenz von Führungskräften. Insbesondere in der Führungskräfte- und Personalentwicklung unterstützt der Einsatz von internen erfahrenen Coaches die Passung von Personen und Organisation. Zugleich werden Merkmale einer Coachingkultur wie Selbstverantwortung, unternehmerisches Denken, Geist der Kooperation, sowie die Professionalisierung von Rollen und Tätigkeiten weiter gegeben. Darin sind interne Coaches als Vorbilder auch in anderen Arbeitssituationen wahrnehmbar.

Voraussetzung für den erfolgreichen Einsatz sind (1) passendes Mangement, Führung und Qualitätssicherung, sowie (2) Freude und Geist der coachenden Personen. Belastung und Fussangel von internen Coaches bleibt aber der Konflikt zugleich für die Sebstbestimmung und Selbststeuerung von Klienten zu arbeiten und im Rahmen der Organisation instrumentell für die Verbesserung von Ergebnissen eingespannt zu sein. Selbst wenn dieser Rollenkonflikt explizit und transparent mit Klientinnen besprochen werden kann, ist die coachende Person Diener zweier Herren. Und viele Coaches und Coachingprozesse scheitern an dieser Klippe, wenn nicht im Vorfeld eine klare unternehmerische Entscheidung, das ist im Zweifel für die Selbstbestimmung, getroffen ist.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>